Header image 1554973546

Gästeprogramm für internationale Doktoranden des Max-Planck-Instituts für Molekulare Pflanzenphysiologie (MPI-MP)

Das Gästeprogramm des Max-Planck-Instituts für Molekulare Pflanzenphysiologie (Institut) eröffnet Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern aus dem Ausland die Möglichkeit, die Forschungsinfrastruktur am Institut zu nutzen. Die Gäste und ihre Forschungsvorhaben sind ein wichtiger Bestandteil des wissenschaftlichen Gesprächs am Institut. Sie bereichern die Forschungsarbeiten am Institut und tragen dazu bei, die Ergebnisse der Arbeit in den verschiedenen Forschungsfeldern im internationalen Forschungsdiskurs wirksamer zu verankern. Ausgehend von der jeweiligen Qualifikationsphase der Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler sowie von Anlass und Dauer des Forschungsaufenthalts bietet das Programm verschiedene Formen der Förderung und finanziellen Unterstützung.

1. Zielgruppen, Zielsetzung und Allgemeines

Promovierende

Die Maßnahmen der Doktorandenförderung zielen darauf, hochqualifizierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Ausland in der Qualifikationsphase bereits früh in nationale wie internationale Forschungszusammenhänge einzubinden. Promovierenden stehen im Rahmen des Gästeprogramms zwei verschiedene Förderlinien offen, um Forschungsschwerpunkte und Arbeitsweisen des Instituts kennenzulernen und ein eigenes Forschungsvorhaben weiterzuentwickeln.

Mit einem Junior PhD Stipendium erhalten Promovierende, die am Beginn eines Promotionsvorhabens stehen, die Gelegenheit, während eines zwei- bis sechsmonatigen Aufenthalts am Institut ihr Thema im Kontext der bestehenden Forschungsfelder zu verorten und konzeptionell weiterzuentwickeln.

Das ein- bis sechsmonatige Senior PhD Stipendium richtet sich an Promovierende aus dem Ausland im fortgeschrittenen Stadium ihres Promotionsprojekts, die mit einer Fachwissenschaftlerin oder einem Fachwissenschaftler des MPI-MP in einen intensiven fachlichen Austausch treten möchten, um von deren oder dessen Expertise in Hinblick auf Quellen, Forschungsdebatten, Methoden oder theoretische Fundierung zu profitieren.

Neben dem Gästeprogramm ermöglicht der Fördervertrag eine Beschäftigung am Institut für die Dauer von bis zu drei Jahren, mit dem Ziel, ein Promotionsvorhaben durchzuführen.

Postdoktorandinnen und Postdoktoranden

Eine Förderung von Postdoktorandinnen und Postdoktoranden sieht das Gästeprogramm des Max-Planck-Instituts für Molekulare Pflanzenphysiologie derzeit nicht vor.

Allgemeines

Von allen Gästen des Instituts wird erwartet, dass sie sich während ihres Aufenthalts in die laufende Institutsarbeit aktiv einbringen. Im Einzelnen bedeutet das, je nach Dauer der Förderung und Zielsetzung des Aufenthalts,

  • die Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen des Instituts,
  • die Bereitschaft zur Vorstellung des Forschungsprojekts im Rahmen interner Veranstaltungen oder eines Vortrags sowie
  • die Abfassung eines Arbeitspapiers und das Angebot zur Veröffentlichung in einer der Publikationsreihen des MPI-MP.

2. Bedingungen, Bewerbung und Auswahlverfahren

Doktorandenförderung

Doktoranden können sich jederzeit, mindestens drei Monate vor dem geplanten Aufenthalt, um ein Junior PhD-Stipendium bewerben. Die Bewerber sollten die gewünschte Dauer ihres Besuchs (zwei bis sechs Monate) angeben. Die Bewerbungen sollen im PDF-Format per E-Mail direkt in den gewünschten Abteilungen eingereicht werden und enthalten den Lebenslauf des Bewerbers, eine Skizze über das geplante Forschungsprojekt, ein Anschreiben und eine Referenz eines qualifizierten akademischen Referenten.

Voraussetzung für die Vergabe eines Senior PhD Stipendiums ist eine befürwortende Stellungnahme einer/eines am MPI-MP beschäftigten Wissenschaftlerin oder Wissenschaftlers, die oder der sich mit dem Schreiben bereit erklärt, die Betreuung der Doktorandin oder des Doktoranden während des ein- bis sechsmonatigen Aufenthalts am Institut zu gewährleisten. Bewerbungen für ein Senior PhD Stipendium, mit Lebenslauf und Skizze des Promotionsprojekts können jederzeit per E-Mail im PDF-Format direkt in den gewünschten Abteilungen eingereicht werden, jedoch mindestens drei Monate vor dem geplanten Aufenthalt.

Das Gästeprogramm wird mit 1.365 € pro Monat finanziert. Des Weiteren kann ein Krankenversicherungszuschuss in Höhe von 50 % der tatsächlichen Kosten, jedoch nicht mehr als 100 € pro Monat gewährt werden.

 
loading content
Zur Redakteursansicht