Kontakt

Dr. Saleh Alseekh
Dr. Saleh Alseekh
Project Group Leader
Telefon:+49 331 567-8211

Genetik des Nutzpflanzenstoffwechsels

Die Projektgruppe von Dr. Saleh Alseekh konzentriert sich auf die Identifizierung von Genen, die an pflanzlichen Sekundärmetaboliten beteiligt sind. Die Gruppe benutzt dazu quantitative genetische Ansätze und Metabolomik-Techniken, um die chemische Vielfalt von natürlich vorkommenden Ökotypen und Genkartierungs-Populationen der Nutzpflanzen zu beurteilen. Wir kombinieren Genomik, Transkriptomik und Metabolomik, um die genetischen Grundlagen des pflanzlichen Sekundärstoffwechsels zu verstehen.

Das Pflanzenreich ist in der Lage, enorme strukturell und funktionell vielfältige Verbindungen zu produzieren. Einige dieser Verbindungen sind für das Wachstum und die Entwicklung der Pflanzen essentiell, wie Aminosäuren, Zucker und organische Säuren. Die überwiegende Mehrheit sind jedoch Sekundärmetabolite (auch "spezialisierte Metaboliten" genannt), die eine wichtige Rolle bei der Interaktion zwischen der Pflanze und ihrer Umwelt spielen und einzigartige Quellen für den Nutzen für die menschliche Gesundheit darstellen. Unser Labor verwendet Metabolomik-Techniken (LC-MS und GC-MS), um die Stoffwechselzusammensetzungen bei einer Vielzahl von Pflanzenarten zu bewerten. Wir verwenden genomweite Assoziationsstudien (GWAS) und die Genkartierungspopulationen, um Gene zu identifizieren, die an der Regulation von Sekundärmetaboliten beteiligt sind. Ein besonderer Augenmerk liegt dabei auf Faktoren, die an den Flavonoid-, Anthocyan- und Alkaloid-Synthesewegen in Tomate und Gartenbohne beteiligt sind.

Darüber hinaus interessiert sich die Gruppe für die Regulation des Pflanzenstoffwechsels unter Stressbedingungen, sowie mit der Frucht- und Samenqualität.     

Ausgewählte Veröffentlichungen:

  • Alseekh S, Ofner I, Liu Z, Osorio S, Vallarino J, Last RL, Zamir D, Tohge T, Fernie A.R. (2020).
  • Quantitative trait loci analysis (QTL) of seed specialized metabolites reveals seed-specific flavonols and differential regulation of glycoalkaloid content in tomato. Plant Journal.
  • Alseekh, S., Tong, H., Scossa, F., Brotman, Y., Vigroux, F., Tohge, T., Ofner, I., Zamir, D., Nikoloski, Z. and Fernie, A.R. (2017) Canalization of Tomato Fruit Metabolism. The Plant Cell, 29, 2753-2765.
  • Alseekh, S., Tohge, T., Wendenberg, R., Scossa, F., Omranian, N., Li, J., Kleessen, S., Giavalisco, P., Pleban, T., Mueller-Roeber, B., Zamir, D., Nikoloski, Z. and Fernie, A.R. (2015) Identification and mode of inheritance of quantitative trait loci for secondary metabolite abundance in tomato. The Plant cell, 27, 485-512.
  • Garbowicz, K., Liu, Z., Alseekh, S.*, Tieman, D., Taylor, M., Kuhalskaya, A., Ofner, I., Zamir, D., Klee, H.J., Fernie, A.R. and Brotman, Y. (2018) Quantitative Trait Loci Analysis Identifies a Prominent Gene Involved in the Production of Fatty Acid-Derived Flavor Volatiles in Tomato. Molecular plant, 11, 1147-1165.
  • Zhang Y, Butelli E, Alseekh S, Tohge T, Rallapalli G, Luo J, Kawar P, Hill L, Santino A, Fernie AR, Cathie Martin C (2015). Multi-level Engineering Facilitates the Production of Phenylpropanoid Compounds in Tomato. Nature Commun. 6-8635
 
loading content
Zur Redakteursansicht