Arbeitsgruppenleiter

_MG_9465_Hincha.jpg
Dr. Dirk Hincha
Telefon:+49 331 567-8253
E-Mail:Hincha@...

Wissenschaftsjahr 2012

Mehr

Zur englischen Webseite gelangen Sie durch einen Klick auf die Flagge rechts oben.

Zentrale Infrastrukturgruppen

Genomics und Transkript-Profiling

Die in der Erbsubstanz (DNA) gespeicherte Information wird je nach Bedarf der Zelle abgeschrieben (Genexpression) und diese „Kopie” (mRNA) der jeweiligen Bauanleitung wird von der zellulären Maschinerie in ein Protein (z.B. ein Enzym) umgesetzt. Die Arbeitsgruppe um Dr. Dirk Hincha beschäftigt sich mit der Hochdurchsatz-Analyse der mRNAs und ausgewählter Enzyme in Pflanzen. 

<p>&Auml;nderungen in der Genexpression in<span>&nbsp;Thellungiella salsuginea&nbsp;</span>w&auml;hrend einer zweiw&ouml;chigen K&auml;ltephase (4&deg;C) zeigen den starken Einfluss von Temperatur&auml;nderungen auf den pflanzlichen Stoffwechsel. Die Menge an mRNAs wurde mit Hilfe der microarray Technologie gemessen. Die betrachteten Gene sind unterschiedlichen Stoffwechselwegen zugeordnet. Rot markierte Gene zeigen bei 4&deg;C eine geringere Expression als bei 20&deg;C, blau markierte Gene verhalten sich umgekehrt. (ver&auml;ndert nach Lee et al. (2013) BMC Genomics 14, 793)</p> Bild vergrößern

Änderungen in der Genexpression in Thellungiella salsuginea während einer zweiwöchigen Kältephase (4°C) zeigen den starken Einfluss von Temperaturänderungen auf den pflanzlichen Stoffwechsel. Die Menge an mRNAs wurde mit Hilfe der microarray Technologie gemessen. Die betrachteten Gene sind unterschiedlichen Stoffwechselwegen zugeordnet. Rot markierte Gene zeigen bei 4°C eine geringere Expression als bei 20°C, blau markierte Gene verhalten sich umgekehrt. (verändert nach Lee et al. (2013) BMC Genomics 14, 793)

[weniger]

Mit Transkript-Profiling wird eine Gruppe von Methoden bezeichnet, mit denen es möglich ist, die Produkte (mRNAs) der Gene eines Organismus zeitgleich in einem Experiment zu bestimmen. Dazu werden entweder kleine Trägerplatten verwendet, auf denen repräsentative Stücke aller Gene auf kleinstem Raum angeordnet sind (microarrays). Alternativ werden moderne Sequenziertechniken (RNA-Seq) verwendet, um die Menge jeder mRNA in einer komplexen Probe zu quantifizieren. Wir verwenden diese Methoden, um die Genexpression z. B. in Arabidopsis, Thellungiella, Kartoffel, oder Reis unter verschiedenen Stressbedingungen wie Trockenheit, Kälte, oder Bodenversalzung zu analysieren und darüber molekulare Mechanismen der pflanzlichen Stresstoleranz aufzudecken. Zusätzlich analysieren wir die Stresstoleranz und andere physiologische und biochemische Parameter, wie Metabolitgehalte und Enzymaktivitäten unserer Versuchspflanzen, um die funktionelle Bedeutung der beobachteten Unterschiede in der Genexpression zu verstehen.

 
loading content