Ehemalige Forschungsgruppen

Systembiologie und Mathematische Modellierung

Dr. Oliver Ebenhöh
Neue Position: Assistenzprofessor Systembiologie, Universität Aberdeen

Die Arbeitsgruppe befasst sich mit der Entwicklung mathematischer Modelle von biologischen Systemen. Die verwendeten mathematischen Konzepte zur Beschreibung und Simulation metabolischer und regulatorischer Interaktionsnetzwerke beinhalten unter anderem Differentialgleichungen, konvexe Algebra und stochastische Gleichungen. Unserer Modelle verfolgen das Ziel, Funktionsweisen molekularer Interaktionsnetzwerke zu ergründen und die grundlegenden Prinzipien zu erforschen, welche zu einer erhöhten Robustheit, Flexibilität oder besseren Anpassungsfähigkeit an sich ändernde Umweltfaktoren führen. Mit Hilfe evolutionärer Modelle simulieren wir die Entwicklung von Interaktionsnetzwerken, wenn sie anfällig für zufällige Mutationen sind und einem selektiven Druck unterliegen.
Derartige Berechnungen sollen dazu beitragen, unser Verständnis, wie charakteristische strukturelle Eigenschaften komplexer Netzwerke entstanden sein können, zu erweitern.

 
loading content